E-Mail an Erik Friedrich:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

23.08.2017 Mittwoch Reportage mit Hit Radio FFH

Volkmar Engelbert im Interview mit Andreas Kohl von Hit Radio FFH

Jutta Maaßen auf dem Weg zur Arbeit

Seligenstadt – Am gestrigen Dienstag, den 22. August 2017 unterstützte die DLRG Ortsgruppe Seligenstadt ein Reporterteam von Hit Radio FFH bei der Aufzeichnung einer Reportage über Jutta Maaßen, die täglich durch den Main zur Arbeit schwimmt.

Jutta Maaßen, über die Bereits in verschiedenen Medien berichtet wurde, wurde auf ihrem Weg zur Arbeit erstmals von einem Reporter schwimmend durch den Main begleitet. Andreas Kohl von Hit Radio FFH schwamm mit ihr durch den Main und interviewte sie dabei. Unterstützt wurde er hierbei von Reporter Daniel Granitzny.

Jutta Maaßen fuhr bisher immer ausschließlich mit dem Fahrrad von Rodgau aus zum Innovationspark nach Karlstein und nutzte hierfür in Seligenstadt die Fähre um den Main zu überqueren. Da seit Anfang April, durch geänderte Betriebszeiten, die Fähre ihren Dienst erst sehr viel Später beginnt, kommt Frau Maaßen nicht mehr rechtzeitig zur Arbeit. Da ihr der Umweg über die nächste Brücke zu lange dauert, entschließt sie sich kurzerhand durch den Main zu schwimmen, um auf der anderen Seite mit ihrem Zweifahrrad weiterfahren zu können.

Volkmar Engelbert, Vorsitzender der DLRG Seligenstadt, weist eindringlich auf die Gefahren hin, die beim Schwimmen in Flüssen bestehen: „Strömung, Berufsschifffahrt und Sportboote stellen eine erhebliche Gefahr für Schwimmer in Flüssen dar. Ein großes Schiff kann einer Person im Wasser nicht ausweichen und ist meist schneller als man vermutet. Im Jahr 2016 sind deshalb in Deutschland über 200 Menschen in Flüssen ertrunken. Wir können nur Jedem davon abraten sich in Lebensgefahr zu begeben und im Main schwimmen zu gehen.“ Engelbert empfiehlt an bewachten Badestellen schwimmen zu gehen, beispielsweise in Schwimmbädern oder Badeseen.

Die DLRG Seligenstadt unterstützte das FFH-Team mit ihrem Motorrettungsboot und sechs Helfern. Für ein Interview stellte sich anschließend Volkmar Engelbert zur Verfügung, um über die Gefahren an Flüssen hinzuweisen. Die Tonaufnahmen waren nach etwa 90 Minuten abgeschlossen.

Die Reportage läuft am heutigen Mittwoch, den 23. August 2017 in mehreren Beiträgen ab 5:00 Uhr in der FFH-Morningshow: https://www.ffh.de/on-air/die-ffh-morningshow/themen/toController/Topic/toAction/show/toId/132285/toTopic/jutta-maassen-wir-begleiten-die-main-schwimmerin.html

 

Über Jutta Maaßen wurde bereits in folgenden Medien berichtet:

ARD: „Morgenmagazin

hr: „Hessenschau

ZDF: „Hallo Deutschland

RTL: „RTL Hessen

Offenbach-Post

Main-Echo

Kategorie(n)
Meldungen, Aktuelles, Einsatzmannschaft
In Verbindung stehende(r) Artikel
Dreharbeiten mit dem ZDF

Von: Erik Friedrich

zurück zur News-Übersicht