30.03.2018 Freitag DLRG Seligenstadt gewinnt drei Kreismeistertitel

Hintere Reihe von links nach rechts: Sean Mainhardt, Gayan Wijenayake, Kathi Christ, Sebastian Buchberger, Volkmar Engelbert, Noah Siefker, Simon Rickert, Joel Fischer, Felix Dannoritzer, Marius Müller; vordere Reihe von links nach rechts: Barbara Rickert, Marcus Pillekamp, Robin Fischer, Saskia Müller; es fehlt: Julian Klug

Marius Müller im Einzelwettkampf

Startsprung

Seligenstädter qualifizieren sich für Hessenmeisterschaften

Seligenstadt – Der letzte Sonntag erwies sich als ein großer Nervenkrimi für die Rettungssportler der DLRG Seligenstadt: Bei den Kreismeisterschaften im Rettungsschwimmen kämpften die Schwimmerinnen und Schwimmer um die ersten Plätze.

Für Hochspannung im Langener Hallenbad sorgte das harte, aber faire Duell zwischen der Altersklasse (AK) 15/16-Mannschaft aus Seligenstadt – die im letzten Jahr bei den Hessenmeisterschaften knapp an einer Medaille vorbei geschwommen ist – und der neuformierten Mannschaft der DLRG Hainburg. Für die Seligenstädter Mannschaft gingen Robin Fischer, Simon Rickert, Joel Fischer, Noah Siefker und Felix Dannoritzer an den Start.

Die Hainburger lagen bei der Hindernisstaffel, Puppenstaffel (Schleppen einer 70 Kilogramm-Puppe) und der Gurtretter-Staffel (Retten einer Person mit einem Gurtretter) jeweils wenige Meter vorne. Im letzten Lauf des ganzen Wettkampfes, der Rettungsstaffel mit Flossenschwimmen, Streckentauchen und Schleppen einer Puppe, schwammen die Seligenstädter Jungs 14 Sekunden schneller und gewannen ganz knapp den Titel.

Im Einzelwettkampf gingen Robin Fischer, Simon Rickert, Joel Fischer, Julian Klug, Marius Müller und Saskia Müller an den Start. Knapp an einer Einzelmedaille vorbei schwamm Julian Klug (12 Jahre) und erreichte den vierten Platz, Joel Fischer (14 Jahre) konnte sich die Bronzemedaille sichern. Saskia Müller (24 Jahre) erkämpfte in einem knappen Lauf Silber. Den stolzen Titel Kreismeister nahmen Robin Fischer (16 Jahre) und Marius Müller (24 Jahre) mit nach Hause.

„Wir freuen uns über unser gutes Abschneiden im Einzel und sind total stolz, dass die Mannschaft nach den Rückschlägen am Anfang so stark geschwommen ist. Jetzt geht es zu den Hessenmeisterschaften!", so Ausbildungsleiter Marius Müller zu den Ergebnissen des Rettungswettkampfes.

Besonderen Dank geht auch die Trainer, Betreuer und Kampfrichter der DLRG Seligenstadt, ohne die solch ein Wettkampf nicht stattfinden könnte: Volkmar Engelbert, Marcus Pillekamp, Sebastian Buchberger, Barbara Rickert, Sean Mainhardt, Gayan Wijenayake und Katharina Christ.

Die Meisterschaften im Rettungsschwimmen im Kreis Offenbach fanden am 25. März 2018 im Langener Hallenbad statt. Insgesamt schwammen 129 Rettungssportler aus zehn DLRG-Ortsgruppen und Gäste um die Wette. Die Disziplinen sind angelehnt an die schwimmerischen Herausforderungen, welche die Rettungsschwimmer auch im Einsatz erleben. Die besten Einzelschwimmer und Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Hessenmeisterschaft im Rettungsschwimmen. Erstmals wurde dieses Jahr ein Wanderpokal vergeben, der der Ortsgruppe mit den meisten Medaillen in den Einzelstarts verliehen wurde. Dieser ging dieses Jahr erstmals an die DLRG Hainburg.

Die Schwimmer der DLRG Seligenstadt kommen aus den Schwimmkursen und trainieren im Winterhalbjahr Sonntagmittag und Mittwochabend. Wer Interesse hat – sowohl am Schwimmen, an Stilverbesserung oder am Rettungssport – kann sich gerne bei der DLRG Seligenstadt per Mail melden: ausbildung@seligenstadt.dlrg.de. Weitere Informationen gibt es im Bereich Rettungssport.

Kategorie(n)
Meldungen, Aktuelles, Rettungssport

Von: Marius Müller

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Marius Müller:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden