02.04.2018 Montag Jahreshauptversammlung bestätigt Vorstand im Amt

Der neu gewählte Vorstand: hintere Reihe: Matthias Kunze, Katharina Christ, Yasin Ilyas, Erik Friedrich, Marion Valdieck, Volkmar Engelbert, Marius Müller, Thomas Blank, Martin Hartmann, Arnd Hölker; vordere Reihe: Sebastian Puth, Helge Reisse, Marcus Pillekamp

Neuer Mitgliederrekord in der Ortsgruppe

Seligenstadt – Am Mittwoch, den 7. März 2018 veranstaltete die Ortsgruppe Seligenstadt der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ihre jährliche Jahreshauptversammlung im Nachbarschaftshaus in Seligenstadt. Die Ortsgruppe, die dieses Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiert, blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück.

Vorstand im Amt bestätigt

Vorstandswahlen standen zunächst im Mittelpunkt der Versammlung. Fast der komplette Vorstand wurde in seinem Amt bestätigt: Volkmar Engelbert ist weiterhin Vorsitzender der Ortsgruppe und wird weiterhin durch Matthias Kunze vertreten. Als Leiter Einsatz wurde Erik Friedrich bestätigt, als sein neuer Stellvertreter wurde Yasin Ilyas gewählt. Im Amt des Leiter Ausbildung wurde Marius Müller wiedergewählt. Den Bereich Finanzen wird neu von Thomas Blank übernommen, Schriftführer ist weiterhin Martin Hartmann. Für die Jugend- und Nachwuchsarbeit sind Katharina Christ, Helge Reisse und Marcus Pillekamp zuständig, für das Material Arnd Hölker und Sebastian Puth. Neu im Vorstand ist als Beisitzerin Marion Vladieck.

Knapp 300 Mitglieder in der Ortsgruppe

Volkmar Engelbert stellte in seinem Bericht über das Jahr 2017 freudig fest, dass die Ortsgruppe mit knapp 300 Mitgliedern so viele Mitglieder besitzt wie nie zuvor. Den größten Mitgliederzuwachs gab es bei den Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren. Seit August beschäftig die Ortgruppe einen Bundesfreiwilligendienstleistenden, der die Ehrenamtlichen im Verein bei ihren Tätigkeiten unterstützt. „Hier suchen wir ab Sommer 2018 eine/n Nachfolger/in, da die Dienstzeit immer auf ein Jahr begrenzt ist. Bewerbungen sind schon möglich,“ erklärte Engelbert. Im vergangenem Jahr wurden zudem die Social-Media-Aktivitäten ausgebaut. Die DLRG Seligenstadt ist neben Facebook nun auch bei YouTube, Instagram und Twitter zu finden.

DLRG Nachtschwimmen ein großer Erfolg

Als ein Highlight im vergangenem Jahr blickt Engelbert auf das Nachtschwimmen im Freischwimmbad Seligenstadt zurück. Mit über 600 Besuchern war das Nachtschwimmen zum zweiten Mal in Folge ein riesen Erfolg und soll auch in diesem Jahr wieder stattfinden. Termin ist Samstag, der 18. August 2018. Zum gelingen trugen über 50 ehrenamtliche Mitglieder der DLRG bei. Anschließend an das Nachtschwimmen konnten die Kinder und Jugendlichen des Vereins im Freischwimmbad übernachten, was speziell bei den jüngeren Teilnehmern sehr gut ankam.

30 unterschiedliche Einsätze

Über den Bereich Einsatz informierte Erik Friedrich. Im vergangenem Jahr wurden insgesamt 30 Einsätze und Übungen durch die Einsatzmannschaft abgearbeitet. Darunter waren zwei Alarmierungen durch die Leitstelle Dietzenbach zu Einsätzen auf dem Main, neun Sanitätsdienste, 15 Wassersicherungsdienste und vier Übungen. Unter anderem war die DLRG beim Rosenmontagsumzug in Seligenstadt mit insgesamt 31 Sanitätshelfern, Sanitätern und Rettungssanitätern im Einsatz, bei der Beachparty in Mainflingen, dem Rodgau Triathlon am Strandbad Nieder-Roden oder der Segelregatta des Wassersportclubs Seligenstadt an der Marina Karlstein auf dem Main. Aber auch beim Schwimmbadfest in Egelsbach, beim 12-Stunden-Schwimmen in Seligenstadt oder bei einem Verkehrsunfall auf der L3121 kamen die Einsatzkräfte zum Einsatz.

Im Fernsehen und Radio

Überregionale Bekanntheit erlangte im vergangenem Sommer Jutta Maaßen, die täglich durch den Main zur Arbeit schwamm. Die Einsatzmannschaft der DLRG Seligenstadt unterstütze ein Fernsehteam des ZDF und ein Reporterteam des Radiosenders FFH, bei ihrer Berichterstattung hierüber. Die DLRG Seligenstadt nutzte die Möglichkeit, um in beiden Beiträgen deutlich daraufhin zuweisen, dass das Schwimmen im Main sehr gefährlich ist und im Bereich der Fähre sogar verboten ist. Die Beiträge können auf der Homepage der Ortsgruppe angeschaut beziehungsweise angehört werden.

24-Stunden-Katastrophenschutzübung

Im November nahmen aus Seligenstadt sechs Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen an einer groß angelegten Katastrophenschutzübung zusammen mit anderen Ortsgruppen aus dem Kreisverband Offenbach-Land und dem 1. Wasserrettungszug (WRZ) Main-Kinzig teil. Die Ortsgruppe Seligenstadt stellte mit drei Gruppenführen, vier Strömungsrettern und zwei Bootsführern vorwiegend Führungskomponenten bei der Übung zur Verfügung und sicherte somit, dass die Übung überhaupt stattfinden konnte. Geübt wurde unter anderem eine Rettung in den Steinbrüchen in Mühlheim durch Strömungsretter und den Aufbau einer Deichanlage bei Hochwasser. Nachts gab es zudem noch einen Sucheinsatz.

Im Freischwimmbad Seligenstadt leisteten die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer rund 200 Stunden ehrenamtliche Beckenaufsicht und unterstützten die hauptamtlichen Schwimmmeister zu Stoßzeiten im Sommer.

Guter Ausbildungsstand der Einsatzmannschaft

Insgesamt sind aktuell 29 Mitglieder in der Einsatzmannschaft aktiv. Hiervon konnten im vergangenen Jahr ein neuer Gruppenführer, ein neuer Bootsführer, zwei neue Wasserretter (Fachausbildung Wasserrettungsdienst), zwei neue Taucher und fünf neue DLRG-Sprechfunker ausgebildet werden. Als Ausbilder im Bereich der Wasserrettung und des Katastrophenschutzes waren vier Ausbilder aus Seligenstadt mit aktuellen Lizenzen aktiv. So wirkten Erik Friedrich und Marius Müller beim Lehrgang Fachausbildung Wasserrettungsdienst, welcher durch den Kreisverband durchgeführt wurde maßgeblich als Prüfer und Ausbilder mit.

200 Menschen in Erster Hilfe ausgebildet

Marius Müller berichtete über den Bereich Ausbildung: Im Jahr 2017 wurden von drei Erste-Hilfe-Ausbildern insgesamt 18 Erste-Hilfe-Kurse durchgeführt. Hierbei wurden exakt 200 Personen in Erster-Hilfe geschult. Erste-Hilfe-Kurse finden jeden ersten Samstag im Monat in der DLRG Station am Freischwimmbad statt. Für 2018 wurde das Kursangebot erweitert und zwei Erste-Hilfe-Kurse für Kindernotfälle (Erste Hilfe am Kind) und zwei Erste-Hilfe-Kurse für Betreuungseinrichtungen (für Lehrer, Erzieher, Pädagogen) in den Ausbildungskalender mit aufgenommen.

Ganzjährige Schwimmkurse

In den Schwimmkursen im vergangenen Jahr nahmen 107 Teilnehmer teil, davon 32 Schwimmanfänger. 2016 wurden die Schwimmkurse auf das ganze Jahr ausgeweitet, was 2017 fortgeführt wurde. So besteht für alle Mitglieder die Möglichkeit ganzjährige an einem Schwimmkurs (Ausnahme Weihnachts-, Oster- und Herbstferien) teilzunehmen. Die Kinder trainieren dabei ganzjährig sonntags und im Sommer zusätzlich mittwochs, die Einsatzmannschaft ganzjährig mittwochs. Im vergangenem Jahr wurden insgesamt 118 Schwimmabzeichen ausgestellt. Die Abzeichen können im Schwimmkurs erworben werden oder mittwochs und am Wochenende im Freischwimmbad.

Erfolgreich im Rettungssport

Sehr erfolgreich waren die Schwimmerinnen und Schwimmer der DLRG Seligenstadt auch im Rettungssport: So konnten im vergangen Jahr einige Titel bei der Kreismeisterschaft gewonnen werden. Die Mannschaft in der Altersklasse (AK) 15/16 qualifizierte sich direkt für die Hessenmeisterschaften und belegten dort einen hervorragenden 4. Platz.

Ausbildung für Lehrer und Studenten

2017 wurden zwei Lehrerfortbildungen im Kreis Offenbach durchgeführt mit insgesamt 33 Teilnehmern. Die Fortbildungen sind 2014 Pflicht für alle Lehrkräfte, die mit ihren Schülerinnen und Schülern im Unterricht oder auf Ausflügen und Klassenfahrten schwimmen gehen möchten. Die Lehrerfortbildungen werden von Volkmar Engelbert durchgeführt, der seit 2014 schon 310 Lehrerinnen und Lehrer ausbilden konnte. Für Studenten wurden drei Kurse mit 40 Teilnehmern im Seligenstädter Freischwimmbad durchgeführt. Die Studenten benötigen eine Bescheinigung für ihr Sport- oder Lehramtsstudium.

Neue Fahrzeughalle im Oktober

Abschließend berichtete Müller über den Stand der Planungen für eine neue Fahrzeughalle. Mit ersten vorbereitenden Arbeiten werde bereits Ende März/Anfang April begonnen. Der eigentliche Bau soll nach den Sommerferien beginnen und bis Oktober abgeschlossen sein.

Engelbert beendete die Jahreshauptversammlung und wies nochmals auf den 27. Oktober 2018 hin, in dem die Ortsgruppe ihre große Jubiläumsveranstaltung in der Heimatbundhalle in Seligenstadt durchführt.

Kategorie(n)
Meldungen, Aktuelles, Jahreshauptversammlung

Von: Erik Friedrich

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Erik Friedrich:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden