Häufig gestellte Fragen zur Abnahme von Schwimmabzeichen

Auf dieser Seite finden Sie eine Sammlung von häufig gestellten Fragen, die die Abnahme von Schwimmabzeichen und Rettungsschwimmabzeichen betreffen. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Ansprechpersonen am rechten Rand oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Häufige Fragen:

Benötige ich eine Anmeldung?

Im Sommer:
Keine Anmeldung erforderlich! Kommen Sie einfach zum Schwimmerbecken im Freischwimmbad und sprechen dort einen Rettungsschwimmer der DLRG im roten T-Shirt an.

Im Winter:
Kontaktieren Sie uns bitte im Vorfeld über unser Kontaktformular (eine Anmeldung ist wünschenswert).

Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Abnahme im Sommer und im Winter!

Dürfen bei der Prüfung von Schwimmabzeichen Schwimm- oder Taucherbrillen verwendet werden?

Laut Prüfungsordnung Schwimmen/Rettungsschwimmen (II.1) sind alle Übungen und Prüfungen grundsätzlich ohne Hilfsmittel durchzuführen. Da bei Tauchprüfungen und Übungen zum Tauchen das wesentliche Ziel die Orientierung unter Wasser ist, ist die Schwimmbrille an dieser Stelle als Hilfsmittel anzusehen, da sie die Orientierung unter Wasser erheblich erleichtert.

Daher sind Schwimm- und Tauchbrillen zu allen Schwimmprüfungen grundsätzlich nicht zugelassen!

Welches Schwimmabzeichen benötige ich, um bei der DLRG Mitmachen zu können?

Bei der DLRG kann grundsätzlich jeder Mitmachen, auch wenn er noch gar nicht oder nur ein bisschen schwimmen kann. Hierfür bieten wir für unsere Mitglieder extra Schwimmkurse und Schwimmtraining an.

Wer in der Einsatzmannschaft oder beim Wachdienst im Freischwimmbad oder an der Küste teilnehmen möchte, benötigt ein Rettungsschwimmabzeichen in Silber. Dies ist aber nicht Voraussetzung, sondern kann im Laufe der Ausbildung absolviert werden.

Ab welchem Schwimmabzeichen kann mein Kind sicher schwimmen?

Die DLRG sagt ganz klar: Ihr Kind kann erst ab dem Deutschem Jugendschwimmabzeichen in Bronze sicher schwimmen! Das Seepferdchen bietet noch keine Ausreichende Sicherheit!

Lesen Sie hierzu auch die Stellungnahme der DLRG zu „sicherem Schwimmen“.

Wie lange ist das Rettungsschwimmabzeichen gültig?

Als Urkunde behält das Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) seine Gültigkeit, ohne dass eine Verlängerung notwendig ist.
Je nach Zweck und Einsatz ist jedoch ein Aktualisierungsrhythmus notwendig, der vom Träger des Einsatzes ausgeht. Für einen Einsatz in der Schule richtet sich zum Beispiel der Rhythmus nach dem Erlass des jeweiligen Kultusministeriums.

Die DLRG empfiehlt die regelmäßige Auffrischung (mindestens alle 4 Jahre). Für weitere Fragen ist der Kontakt zum Träger des Einsatzes oder der entsprechenden Behörde zu suchen.

Um als Rettungsschwimmer für die DLRG eingesetzt werden zu können darf das Rettungsschwimmabzeichen in Silber nicht älter als zwei Jahre sein, das heißt eine Auffrischung ist alle zwei Jahre notwendig.

Was passiert, wenn ich ein Schwimmabzeichen nicht bestehe?

Sollte ein Schwimmabzeichen in der Prüfung nicht bestanden werden, kann die Prüfung jederzeit an einem anderen Tag wiederholt werden.

Wenn einzelne Teile der Prüfung nicht bestanden werden, können diese ebenfalls an einem anderen Tag wiederholt werden.

Wie lange dauert ein Kurs zum Erwerb eines Rettungsschwimmabzeichen?

Die Prüfungsordnung Schwimmen/Rettungsschwimmen schreibt einen Umfang von mindestens 16 Lerneinheiten (LE) a 45 Minuten vor. Je nach Vorkenntnissen kann davon eventuell abgewichen werden.

Die Abnahme der praktischen Prüfung kann in der Regel innerhalb von etwa 2 Stunden erfolgen, je nach Leistungsstand des zu prüfenden.

Für die Rettungsschwimmabzeichen in Silber und Gold muss zusätzlich ein Erste Hilfe Kurs (9 Unterrichtseinheiten) absolviert werden.

Muss ich vor dem Erwerb des Rettungsschwimmabzeichen Silber das Rettungsschwimmabzeichen Bronze erwerben?

Nein, das Rettungsschwimmabzeichen Silber kann ohne weitere Abzeichen und Prüfungen als Voraussetzungen erworben werden. Es bietet sich somit auch direkt als Einstieg an.

In welchem Zeitraum kann ich ein Rettungsschwimmabzeichen machen?

Ein Rettungsschwimmabzeichen muss laut Prüfungsordnung innerhalb eines halben Jahres abgelegt werden. Das heißt vom Tag der ersten Unterrichtsstunde bis zum letzten Tag der Prüfung dürfen maximal 6 Monate vergehen.

Sollte der komplette Kurs mit Prüfung innerhalb dieser 6 Monate nicht möglich sein, muss der Kurs und die Prüfung von vorne begonnen werden.

Im Durchschnitt dauert ein Rettungsschwimmabzeichen bei der DLRG Ortsgruppe Seligenstadt 2 bis 3 Wochen.

Was sind Hilfsmittel im Sinne der Deutschen Prüfungsordnung Schwimmen/Rettungsschwimmen?

Auf Grund der Dynamik des Marktes entwickeln sich eine Vielzahl von Hilfsmitteln, die alle nicht gesondert aufgelistet werden können.

Im Sinne der Prüfungsordnung Schwimmen/Rettungsschwimmen ist alles als Hilfsmittel anzusehen, was das Erreichen des Kernziels der Prüfung erleichtert.

Beispiele:
Aufgabe: 400 Meter Schwimmen in einer Zeit von maximal 25 Minuten
Kernziel der Prüfung: Überprüfung des ausdauernden Schwimmens
Hilfsmittel: Flossen zur Erhöhung der Schwimmgeschwindigkeit

Aufgabe: Heraufholen eines Gegenstandes aus etwa 2 Meter Tiefe von der Wasseroberfläche aus
Kernziel der Prüfung: Orientierung mit geöffneten Augen unter Wasser
Hilfsmittel: Schwimm- oder Taucherbrille zum Erleichtern der Orientierung

Warum bietet ihr die Abnahme von Schwimmabzeichen im Sommer nicht am Wochenende an?

Am Wochenende verrichten die Rettungsschwimmer der DLRG Ortsgruppe Seligenstadt im Sommer jeden Freitag Nachtmittag sowie den kompletten Samstag und Sonntag Wachdienst im Seligenstädter Freischwimmbad.

Während des Wachdienstes dürfen die eingesetzten Rettungsschwimmer keine Schwimmabzeichen abnehmen, da sie mit der Beaufsichtigung der Badegäste beauftragt sind und für die Sicherheit im Schwimmbad verantwortlich sind. Dies ist auch der Fall, wenn an besonders heißen Tagen zwei Rettungsschwimmer der DLRG Dienst haben.

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zur Abnahme der Schwimmabzeichen
im Sommer und im Winter.

Ansprechpartner:


Marius Müller
Telefon: 06182 - 96 07 55 3
mail@seligenstadt.dlrg.de

Ansprechpartner:


Volkmar Engelbert
Telefon: 06182 - 66 60 7
mail@seligenstadt.dlrg.de