Einsatztagebuch

zur Übersicht

Einsatz Veranstaltungssicherung (Mo 12.02.2018)
Rosenmontagsumzug

Einsatzart:Veranstaltungssicherung
Einsatztyp:Veranstaltungsabsicherung
Einsatztag:12.02.2018 - 12.02.2018
Alarmierung:Alarmierung durch Veranstalter
am 12.02.2018 .
Einsatzkräfte eingetroffen um 09:00 Uhr
Einsatzende:12.02.2018 um 20:00 Uhr
Einsatzort:Stadtgebiet Seligenstadt, Fähre/Wasserbau Seligenstadt
Einsatzauftrag:Sanitätsdienstliche Absicherung des Rosenmontagsumzuges in Seligenstadt, zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz.
Wasserseitige Absicherung des Veranstaltungsgebietes mit einem Motorrettungsboot.
Betreuung der Kindersammelstelle im Feuerwehrhaus Seligenstadt.
Einsatzgrund:Rosenmontagsumzug in Seligenstadt
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 2 Bootsführer
  • 2 Bootsgast
  • 25 Sanitäter SAN A/B/C RS RA
  • 5 Sonstige
1/0/34/35

Kurzbericht:

Viel Pflasterkleben beim Rosenmontagsumzug
35 Einsatzkräfte der DLRG waren im Einsatz in Seligenstadt

Seligenstadt – Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) war auch in diesem Jahr zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) für die sanitätsdienstliche Absicherung des Rosenmontagsumzuges in Seligenstadt verantwortlich. Insgesamt 35 Sanitätshelfer, Sanitäter, Rettungssanitäter, Wasserretter, Strömungsretter und Bootsführer aus den DLRG Ortsgruppen Seligenstadt, Egelsbach, Babenhausen, Langen, Rodgau, Mainflingen und Maintal waren zwischen 12:00 Uhr und 20:00 Uhr im Einsatz und sorgten für Sicherheit entlang der Zugstrecke. Die Helfer der DLRG besetzten hierfür zehn Stationen entlang des Zugwegs und auf dem Main um jederzeit helfen zu können.

Erstmals kam dieses Jahr das Motorrettungsboot „Adler III“ der DLRG Ortsgruppe Seligenstadt zum Einsatz. Da sich der Mainuferweg im Bereich der Fähre und der Mainwiesen in den vergangenen Jahren als Einsatzschwerpunkt herausstellte, wurde das Sicherheitskonzept angepasst, sodass das Rettungsboot zwischen 10:00 Uhr und 19:00 Uhr auf dem Main patrouillierte, um gegebenenfalls Personen, die ins Wasser fallen oder im Main schwimmen wollen, retten zu können. Neben zwei Bootsführern und zwei Wasserrettern wurden wie im vergangenem Jahr drei Strömungsretter vorgehalten, die bei einem Einsatz schnell im Wasser eingreifen konnten.

Im Feuerwehrhaus standen zwei Kameradinnen der DLRG für die Kindersammelstelle bereit, um Kinder oder Eltern zu betreuen, wenn sich diese verloren hatten.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und abwechselnder Sonne, Wolken und leichtem Schneefall kamen dieses Jahr laut Veranstalter etwa 35.000 Zuschauer in die Innenstadt um sich das bunte Treiben der Zugteilnehmer anzuschauen.
Insgesamt mussten in diesem Jahr 73 Notfälle durch den Sanitätsdienst von DLRG und DRK behandelt werden. Hiervon mussten 43 Patienten in der zentralen ambulanten Behandlungsstelle im Foyer des Riesensaals behandelt werden, 13 Patienten mussten zur weiteren medizinischen Versorgung in die Asklepios-Klinik Seligenstadt und in weitere umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden und 11 Patienten meldeten sich direkt in der Asklepios-Klinik Seligenstadt für eine Behandlung.

Die Sanitätshelfer, Sanitäter und Rettungssanitäter der DLRG mussten in 14 Fällen tätig werden, meistens handelte es sich dabei lediglich um kleinere Verletzungen die vor Ort behandelt werden konnten. So stand pflasterkleben bei den meisten Einsätzen im Vordergrund, aber in mehreren Fällen mussten auch Patienten an den Rettungsdienst übergeben werden.

Das vor einigen Jahren eingeführte Glasverbot hat sich auch in diesem Jahr wieder bewährt. So blieb die Zahl der eingesammelten Glasflaschen und Scherben im erträglichen Rahmen. Bereits an den Einlassstellen wurde mit entsprechenden Kontrollen das Mitbringen von Glasflaschen unterbunden. Viele Zugbesucher hatten im Vorfeld auf das Glasverbot reagiert und ihre Getränke in Plastikflaschen umgefüllt. Hierdurch hat sich die Anzahl an Schnittverletzungen in den vergangenen Jahren deutlich reduziert.

Insgesamt waren mehr als 500 zumeist ehrenamtliche Helfer von DRK, DLRG, THW, Feuerwehr, Security und Polizeibeamte im Einsatz, die für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten. Von allen Seiten wurde zudem die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Organisationen gelobt. Erste Stadträtin Claudia Bicherl zeigte sich sehr zufrieden mit dem Einsatz der Helfer vor Ort. Sie erhoffe sich für die Zukunft weiterhin den notwendigen Respekt für das Engagement und die Arbeit der freiwilligen Helfer und Ordnungskräfte, ohne deren Einsatz der Rosenmontagszug nicht stattfinden könne.

Die Polizei, die auch dieses Jahr wieder mit einem Großaufgebot vor Ort war, unter unterzog 266 auffälligen Besucher eine Personenkontrolle. Neben der Landespolizei waren auch wieder die Bundespolizei und die Wasserschutzpolizei im Einsatz. Dabei war auffallend, dass bereits im Außenbereich viele junge Menschen im Besitz von Betäubungsmitteln aufgegriffen wurden. 71 gewaltbereite Personen erhielten einen Platzverweis und mussten vorzeitig die Heimreise antreten. Die Ermittler leiteten überdies 34 Strafverfahren ein.

Nach Beendigung des Einsatzes gegen 20:00 Uhr, gab es für alle Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus ein gemeinsames Abendessen. Bei insgesamt 95 Zugnummern und über 3.000 Zugteilnehmer war der Rosenmontagsumzug für Teilnehmer, Besucher und Einsatzkräfte auch dieses Jahr ein besonderes Erlebnis. Die DLRG Ortsgruppe Seligenstadt bedankt sich bei allen teilnehmenden DLRG Ortsgruppen für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit.

Teilnehmende DLRG Gliederungen:
- Seligenstadt
- Egelsbach
- Mainflingen
- Langen
- Babenhausen
- Rodgau
- Maintal

Einsatzmittel im Einsatz:
- Mannschaftstransportwagen I (DLRG Seligenstsadt)
- Mannschaftstransportwagen II (DLRG Seligenstsadt)
- Motorrettungsboot „Adler III“ (DLRG Seligenstadt)
- Mannschaftstransportwagen (DLRG Babenhausen)
- Mannschaftstransportwagen (DLRG Mainflingen)
- Gerätewagen-Tauchen (DLRG Mainflingen)
- Mannschaftstransportwagen (DLRG Maintal)

Bilder:

DLRG Selig... Bootstrupp... Bootstrupp... Bootstrupp... Bootstrupp... Bootstrupp... DLRG Baben... DLRG Lange... DLRG Egels... DLRG Maint... DLRG Egels... DLRG Mainf... DLRG Selig... DLRG und F... DLRG Egels... DLRG Selig...