Rettungsschwimmer der DLRG am Schwimmerbecken
Die Rettungsschwimmer haben stets ein wachsames Auge

Wachdienst im Freischwimmbad

Viele Seligenstädter kennen die DLRG hauptsächlich aus dem Freischwimmbad. Jedes Wochenende verrichten dort die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer der DLRG Seligenstadt ihren Dienst am Beckenrand. Sie dienen als Ansprechpartner, leisten Erste Hilfe bei Schnittwunden, Bienenstichen oder Schürfwunden und passen auf, dass die Baderegeln eingehalten werden. Ihre wichtigste Aufgabe ist es jedoch stets das Wasser im Blick zu behalten und auf jeden Notfall vorbereitet zu sein.

Seit Gründung der DLRG Ortsgruppe Seligenstadt 1986 ist der Wachdienst im Freischwimmbad Seligenstadt eines der Hauptaufgaben der Einsatzmannschaft. Der Wachdienst ist grundsätzlich ehrenamtlich und unterstützt die hauptamtlichen Schwimmmeister bei ihrer Arbeit. Er wird an jedem Wochenende, die gesamte Freibadsaison über von Mitte Mai bis Mitte September durchgeführt. Jedes Wochenende gilt es, abhängig vom Wetter, bis zu fünf Schichten zu besetzen. An besonders vollen Tagen werden die Schichten doppelt besetzt. Zusätzlich zu den Wochenenden findet der Wachdienst noch an Feiertagen oder sehr heißen Tagen statt. Auch bei besonderen Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem „Kino Open Air“ oder der „Skatenight“ wird einen Wachdienst im Freischwimmbad durchgeführt. Je nach Größe der Veranstaltung mit bis zu 20 Rettungsschwimmern. In den Sommerferien findet der Wachdienst nach Bedarf auch unter der Woche statt.

Zurzeit nehmen etwa 15 Mitglieder der Einsatzmannschaft regelmäßig am Wachdienst teil. Wenn Du Interesse an unserer Arbeit hast, kannst Du dich gerne mit uns in Verbindung setzen. Wir freuen uns über jeden Nachwuchs, egal wie alt.