Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt .

Anmeldungen für Erste Hilfe Kurse

Anmeldungen für Lehrgänge und Schwimmkurse

152/153 Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber, Gold, Schnorcheltauchabzeichen und Training der Einsatzmannschaft - Frühjahr 2022 (Nr.: 2022-0020)

DRSA Silber bzw. Gold, DSTA

Status
noch ausreichend Plätze vorhanden
Zielgruppe

Menschen die das Rettungsschwimmen erlernen und verbessern wollen. Mitglieder der Einsatzmannschaft unserer Ortsgruppe. 

Voraussetzungen
(einzureichen bis 20.02.2022)
  • Mindestalter 14 Jahre zum Meldeschluss der Veranstaltung
  • Anerkennung der Prüfungsordnung Schwimmen/Rettungsschwimmen nebst Ausführungsbestimmungen
  • Erfüllung und Nachweis der aktuell gültigen Corona-Regeln
  • Ärztliche Tauglichkeitsuntersuchung oder Selbsterklärung zum Gesundheitszustand gemäß der jeweiligen Prüfungsordnung
Ausbildungen
Im Rahmen des Seminars können folgende Ausbildungen gemäß Prüfungsordnung der DLRG erworben werden:
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber (152)
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Gold (153)
  • Deutsches Schnorcheltauchabzeichen (161)
Inhalt

Rettungsschwimmkurs Silber für Jugendliche/Erwachsene, die das 14. Lebensjahr vollendet haben. Rettungsschwimmkurs Gold für Jugendliche/Erwachsene, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.
 

Achtung: Auf Grund der Corona-Situation können Eltern nicht mehr mit in die Schwimmhalle kommen und müssen sich während der Kurse außerhalb des Gebäudes aufhalten. Weiterhin behalten wir uns vor den Kurs zu unter- oder abzubrechen, wenn wir die Sicherheit der Teilnehmer nicht mehr gewährleisten können oder es entsprechende Anordnungen durch die zuständigen Ämter gibt.

Einlassvoraussetzung ist für jeden Teilnehmer und unser Schwimmkurseteam das Vorlegen eines maximal 24 Stunden alten negativen Antigentests einer Teststation oder eines ebensolchen maximal 48 Stunden alten PCR-Test (2G+). Schulkinder müssen ferner zusätzlich das Testheft aus der Schule mit sich führen, falls es zu behördlichen Kontrollen kommt. Dieses gilt unabhängig von der persönlichen Impf- oder Genesungssituation.

Sie geben Ihr Kind 15 Minuten vor Beginn der jeweiligen Schwimmstunde im Eingangsbereich des Schwimmbads ab und nehmen es dort etwa 10-15 Minuten nach Ende der Schwimmstunde wieder in Empfang. Innerhalb des Eingangsbereichs ist für jede Person mindestens ein medizinische, besser eine FFP2-Maske zu tragen. Weiteres erfahren Sie in in einer mitgeltenden Teilnehmerinfo, die Sie nach der Anmeldebestätigung erhalten.

Die Mitgliedschaft bei der DLRG Ortsgruppe Seligenstadt e.V. ist erforderlich für die Teilnahme am Kurs. Die Beitrittserklärung bekommen Sie nach der Anmeldung per Mail zugeschickt und ist auch hier zu finden: seligenstadt.dlrg.de/die-dlrg/mitgliedschaft/

Sie erhalten eine E-Mail mit einer Zu- oder Absage zu dem Kurs. Es zählt nur die Reihenfolge der Anmeldung.

Bei Fragen: ausbildung@seligenstadt.dlrg.de

Ziele

Erwerb/Erhalt/Erweiterung der Einsatzfähigkeit

Veranstalter
DLRG Ortsgruppe Seligenstadt e.V. Ressort Ausbildung
Leitung
Marius Müller, Saskia Müller, Michael Roth
Referent(en)
Robin Leon Fischer, Barbara Rickert
Veranstaltungsort
Hallenbad Großkrotzenburg, Schulstraße 2, 63538 Großkrotzenburg
Termine
15 Termine insgesamt
20.02.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
27.02.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
06.03.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
13.03.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
20.03.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
27.03.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
03.04.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
10.04.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
24.04.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
01.05.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
08.05.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
15.05.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
22.05.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
29.05.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg
12.06.22: 19:00 - 20:00 - Hallenbad Großkrotzenburg

Adresse(n):
Hallenbad Großkrotzenburg : 63538 Großkrotzenburg, Schulstraße 2
Meldeschluss
05.06.2022 23:59
Teilnehmerzahl
Minimale Teilnehmeranzahl: 10
Maximale Teilnehmeranzahl: 40
Teilnehmerkreis
DLRG Mitglieder und Nicht-DLRG-Mitglieder sind teilnahmeberechtigt
Gebühren
  • 0 Euro für Regelmäßige Teilnahme in der Ausbildungs- und/oder Einsatzschiene. Beitragsfreiheit wird durch den TL-A und/oder TL-E entschieden. (In Ausnahmefällen ist eine finanzielle Förderung aus sozialen Gründen möglich, siehe https://seligenstadt.dlrg.de/kurse-und-abzeichen/pate/. Bitte kontaktieren Sie uns dazu. Der enthaltene Mitgliedsbeitrag kann meist als Spende abgesetzt werden.)
  • 69 Euro für Mitglieder der DLRG Seligenstadt (In Ausnahmefällen ist eine finanzielle Förderung aus sozialen Gründen möglich, siehe https://seligenstadt.dlrg.de/kurse-und-abzeichen/pate/. Bitte kontaktieren Sie uns dazu. Der enthaltene Mitgliedsbeitrag kann meist als Spende abgesetzt werden.)
  • 95 Euro für Nichtmitglieder (Ich möchte Mitglied werden, 26,- € Jahresbeitrag für Kinder und Jugendliche) (In Ausnahmefällen ist eine finanzielle Förderung aus sozialen Gründen möglich, siehe https://seligenstadt.dlrg.de/kurse-und-abzeichen/pate/. Bitte kontaktieren Sie uns dazu. Der enthaltene Mitgliedsbeitrag kann meist als Spende abgesetzt werden.)
  • 99 Euro für Nichtmitglieder (Ich möchte Mitglied werden, 30,- € Jahresbeitrag für Erwachsene) (In Ausnahmefällen ist eine finanzielle Förderung aus sozialen Gründen möglich, siehe https://seligenstadt.dlrg.de/kurse-und-abzeichen/pate/. Bitte kontaktieren Sie uns dazu. Der enthaltene Mitgliedsbeitrag kann meist als Spende abgesetzt werden.)
  • 69 Euro für Die Kursgebühr wird von einem Paten übernommen. (In Ausnahmefällen ist eine finanzielle Förderung aus sozialen Gründen möglich, siehe https://seligenstadt.dlrg.de/kurse-und-abzeichen/pate/. Bitte kontaktieren Sie uns dazu. Der enthaltene Mitgliedsbeitrag kann meist als Spende abgesetzt werden.)
Mitzubringen sind

Badebekleidung, Handtuch, ggf. ABC-Ausrüstung.

Verpflegung
Verpflegung wird nicht angeboten
Unterbringung
Unterbringung wird nicht angeboten
Sonstiges

Prüfungen für das Rettungsschwimmabzeichen Silber: Die theoretische Prüfung erfolgt mittels bundeseinheitlicher Fragebögen und umfasst den Nachweis von Atmung und Blutkreislauf; Gefahren am und im Wasser; Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung); Vermeidung von Umklammerungen; Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen; Rettungsgeräte; Aufgaben und Tätigkeiten der DLRG, Erste Hilfe Kurs oder Erste Hilfe Fortbildung nach den gemeinsamen Grundsätzen der BAGEH. Die Aus- oder Fortbildung darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen., 400 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten, davon 50 m Kraulschwimmen, 150 m Brustschwimmen und 200 m Schwimmen in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit, 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 12 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden, Ein Sprung aus 3 m Höhe, 25 m Streckentauchen, dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten, mit dreimaligem Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m), 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten, Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten, 50 m Schleppen in höchstens 4 Minuten, beide Partner in Kleidung, je eine Hälfte der Strecke mit Kopf- oder Achsel- und einem Fesselschleppgriff (Standard-Fesselschleppgriff oder Seemannsgriff), Handhabung und praktischer Einsatz eines Rettungsgerätes (z.B. Gurtretter, Wurfleine oder Rettungsring), Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: Sprung kopfwärts ins Wasser; 20 m Anschwimmen in Bauchlage; Abtauchen auf 3 bis 5 m Tiefe, Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen; Lösen aus einer Umklammerung durch einen Befreiungsgriff; 25 m Schleppen; Sichern und Anlandbringen des Geretteten; 3 Minuten Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Prüfungen für das Rettungsschwimmabzeichen Gold: Die theoretische Prüfung erfolgt mittels bundeseinheitlicher Fragebögen und umfasst die Kenntnisse von: Gefahren am und im Wasser; Rettungsgeräte; Hilfe bei Bade- Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung); Vermeidung von Umklammerungen; Atmung und Blutkreislauf; Rechte und Pflichten bei Hilfeleistungen; Organisation und Aufgaben der DLRG, Erste Hilfe Kurs oder Erste Hilfe Fortbildung nach den gemeinsamen Grundsätzen der BAGEH. Die Aus- oder Fortbildung darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen., 300 m Flossenschwimmen in höchstens 6 Minuten, davon 250 m Bauch- oder Seitenlage und 50 m Schleppen , zu schleppender Partner in Kleidung (Kopf- oder Achselgriff), 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 9 Minuten, anschließend im Wasser entkleiden, 50 m Transportschwimmen, beide Partner in Kleidung: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten, 100 m Schwimmen in höchstens 1:40 Minuten, 30 m Streckentauchen, dabei von 10 kleinen Ringen oder Tellern, die auf einer Strecke von 20 m in einer höchstens 2 m breiten Gasse verteilt sind, mindestens 8 Stück aufsammeln, dreimal Tieftauchen in Kleidung innerhalb von 3 Minuten; das erste Mal mit einem Kopfsprung, anschließend je einmal kopf- und fußwärts von der Wasseroberfläche mit gleichzeitigem Heraufholen von jeweils zwei 5-kg-Tauchringen oder gleichartigen Gegenständen, die etwa 3 m voneinander entfernt liegen (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m), Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten, Kombinierte Übung (beide Partner in Kleidung), die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist: Sprung kopfwärts ins Wasser; 25 m Schwimmen in höchstens 30 Sekunden; Abtauchen auf 3 bis 5 m Tiefe und Heraufholen eines 5 kg Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes, diesen anschließend fallen lassen; Lösen aus der Umklammerung durch einen Befreiungsgriff; 25 m Schleppen in höchstens 60 Sekunden mit einem Fesselschleppgriff; Sichern und Anlandbringen des Geretteten; 3 Minuten Durchführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW), Handhabung von Rettungsgeräten: Retten mit dem „Rettungsball mit Leine“ oder anderer zum Werfen geeigneter Rettungsgeräte: Zielwerfen in einen Sektor mit 3 m Öffnung in 12 m Entfernung: 6 Würfe innerhalb von 5 Minuten, davon 4 Treffer; Retten mit einem anderen Rettungsgerät , Handhabung gebräuchlicher Hilfsmittel zur Wiederbelebun.

Dokumente

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing

Die Auswahl (auch die Ablehnung) wird dauerhaft gespeichert. Über die Datenschutzseite lässt sich die Auswahl zurücksetzen.