Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Einsatztagebuch

Einsatz Übung (So 25.10.2015)
Abschlussübung der DLRG Seligenstadt

Einsatzart:
Übung
Einsatztyp:
WRD mobil
Einsatztag:
25.10.2015 - 25.10.2015
Alarmierung:
Alarmierung per
am 25.10.2015 um 10:20 Uhr
Einsatzende:
25.10.2015 um 15:00 Uhr
Einsatzregion:
Main bei Seligenstadt
Einsatzort:
Main bei Seligenstadt, höhe Marina Karlstein, Mainkilometer 71
eingetroffen um 10:30 Uhr
Einsatzauftrag:
Schnellstmögliche Menschenrettung aus dem Main
Einsatzgrund:
Übung/Ausbildung
Eingesetzte Kräfte
0/2/7/9
  • 1 Gruppenführer
  • 1 Wachführer
  • 1 Bootsführer
  • 2 Bootsgast
  • 2 Strömungsretter
  • 2 Wasserretter

Kurzbericht:

Seligenstadt – Bei der diesjährigen Abschlussübung der DLRG Ortsgruppe Seligenstadt wurde die schnellstmögliche Rettung einer ertrinkenden Person aus dem Main geübt. Hierzu kamen mehrere Einsatzkomponente ins Spiel. Zunächst versuchten Strömungsretter die Person zu erreichen. Strömungsretter sind speziell ausgebildete Rettungsschwimmer, mit einer speziellen Schutzausrüstung. Für normale Rettungsschwimmer wäre es Ende Oktober viel zu kalt, um im Main schwimmen zu können, da die Wassertemperatur nur bei etwa 15 Grad Celsius lag. Strömungsretter verfügen unter anderem über einen Neoprenanzug und Neoprenschuhe sowie Neoprenhandschuhe, damit der Körper warm gehalten wird. Nur so war eine schwimmerische Rettung möglich. Als zweite Komponente kam das Motorrettungsboot dazu. Hierbei wurde speziell die Zusammenarbeit zwischen Bootsbesatzung und Strömungsretter geübt. Auch die achsengerechte Rettung mit dem Spineboard und das Abspringen von Strömungsretter aus dem fahrenden Boot war Bestandteil der Übung. Als dritte Komponente kam das DLRG Raft zum Einsatz. Das Raft bietet ausreichend Platz für bis zu 9 Personen und eignet sich damit hervorragend zur Rettung Ertrinkender, da der Verunglückte schon an Bord des Rafts medizinisch versorgt werden kann. Das Raft braucht keine Rampe um ins Wasser gelassen zu werden und kann daher direkt auf Höhe des Patienten in den Main getragen werden. Ein weiterer Vorteil des Rafts ist der geringe Tiefgang und die große Wendigkeit. Zum Abschluss wurde das „flippen“ und „re-flippen“ (Kentern und Durchkentern) des Rafts geübt. Bei der Übung wurde die DLRG Seligenstadt durch zwei Strömungsretter aus Hainburg unterstützt.
Während der fünfstündigen Übung gab es zur Stärkung für alle Teilnehmer Pizza zum Mittagessen und abschließend warme Würstchen, welche durch den SPD Ortsverein Seligenstadt zur Verfügung gestellt wurden. Nach Abschluss der Übung wurde das Material gereinigt und wieder einsatzbereit verstaut.
Ein Video zu unserer Abschlussübung finden Sie in unserem Multimedia-Bereich.

Strömungsretter rennen in den Main.
Strömungsretter und Bootsbesatzung.
Strömungsretter retten mit dem DLRG Raft eine Person aus dem Main.
Strömungsretter sprungbereit vom Boot.
Strömungsretter fahren zu einer ertrinkenden Person im Main.
Person wird aus dem Main geretttet.
Fahren mit dem DLRG Raft.
Fahren mit dem DLRG Raft gegen die Strömung.
Große Schiffe haben Vorfahrt!
DLRG Raft
Flippen und Re-Flippen des Rafts müssen geübt werden.
Flippen und Re-Flippen des Rafts müssen geübt werden.
Auch die Wasserschutzpolizei schaute vorbei.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing